Die „Moai“ – Redcatt 210.1 Neodym

Eine neue Lautsprecherentwicklung sollte immer etwas besonderes sein. Hervorragende Feinauflösung, sehr gutes Preisleistungsverhältnis, überwältigende Tieftoneigenschaften oder Wirkungsgrad bzw. Maximalpegel sind daher oft die Fluchtpunkte bei den Überlegungen hinter neuen Entwicklungen. Für die „Moai“ standen bei uns Dynamik und Pegelreserven im Vordergrund – bei einem f3 von zumindest knapp 40hz. Wir wollten Gewitter erzeugen können und das ist uns ganz anständig gelungen. Den Namen „Moai“ haben wir der Entwicklung in Anlehnung an die Figuren auf den Osterinseln gegeben, die doch eine gewisse Ähnlichkeit zu unseren leicht angeschrägten Kolossen haben:

Weiterlesen…

Ein 15 Zoll Subwoofer von REDCATT

REDCATT SW15.01

Das Subwoofer-Chassis SW15.01 von Redcatt (intern:15FHWX8-089) überzeugt mit seinem Preis-Leistungsverhältnis und der Vielzahl an interessanten Anwendungsmöglichkeiten.

Denn mit einer maximalen linearen Auslenkung von 11mm (22mm peak to peak) und einer Spitzenbelastbarkeit von 1600 Watt eignet es sich einerseits durchaus für PA-Projekte und andererseits bietet die geringe Resonanzfrequenz Möglichkeiten für attraktive, extrem tief abgestimmte Heimkinosysteme. Die Gesamtgüte von knapp 0,5 ermöglicht dabei sowohl geschlossene als auch ventilierte Gehäuse. Im Preisbereich bis 100 Euro sind diese Werte unseres Wissens nach ein Alleinstellungsmerkmal. Da unser Lager voll und die Nachfrage nach geeigneten Gehäusen groß ist, möchten wir euch einige Gehäuseideen mitgeben.

Weiterlesen…

Nachhaltigkeit und Preisentwicklung.

Nachhaltigkeit
Für manche ein Modewort und zum Teil wird es als Greenwashing benutzt. Bei uns hat sich zu diesem Thema einiges getan. Unsere Verpackung ist aus Papier und Pappe (seit über 10 Jahren). Seit Sommer 2021 ist auch das Packband aus Papier. Einzig die Aufkleber (Glas, nicht werfen etc..) ist noch Kunststoff..
Warum bekommen einige Kunden doch noch Plastik? Wir wiederverwenden das Packmaterial unsere Zulieferer. Bitte entsprechend entsorgen.
Durch konsequente Prozessautomatisierung bzw. Digitalisierung konnten wir Mitarbeiter entlasten.
Mitarbeiter können ohne „Problem“ zwischen Homeoffice und Firma wählen. Das spart den Kollegen Spritkosten.
Die EDV ist zu 80 % in die CLOUD gezogen. Der Betreiber benutzt alternative Energien.
Inhouse benutzen wir energiesparende NAS sowie einen Terminalserver mit Thin Clients auf Linux Basis. Der Stromverbrauch konnte damit um 50% reduziert werden.

Seit 2020 verkaufen wir keine sogenannten „abgeschirmten“ Lautsprecher mehr.
Siehe Beispiel Bild.

Abgeschirmte Modelle wurden bei Röhrenmonitoren benötigt. Jetzt nachdenken: diese „Kisten“ benutzt kein Mensch mehr. Unnützer Ressourcenverbrauch sowie in vielen Fällen Klirr und schlechtere technische Daten. Also Finger weg, egal welche Marke.

Preisentwicklung

2021 war ein Jahr der Preiserhöhung und der langen Lieferzeiten. In 2022 wird es weitere Preiserhöhungen geben.
Uns erreichen immer noch E-Mails, dass „man warten will bis die Preise wieder heruntergehen“.
Hier mal eine Information von der Seite http://www.neodym-preis.de/
… die Preise haben sich verdoppelt. Rohstoffpreis für Neodym hat sich sogar verdreifacht.

Frachtraten haben sich verdoppelt. Selbst innerhalb Europas…
Selbsterklärend, dass alle Produkte jetzt teurer werden.

Wir empfehlen allen OEM Produzenten im Laufe des Jahres 2022 auf Ferrite Magnete zu wechseln.

Die CO2 Steuern sind bei der Kalkulation noch nicht eingerechnet.

Ein 5 Zoll Koax…

In der neuen Klang und Ton. Ein Gemeinschaftsprojekt mit Millan audio und Baur Akustik e.K.

So kleine Koaxe stehen gerne auf dem Schreibtisch oder können für ein kleines Heimkino benutzt werden. Für uns war das Ziel möglichst viel Pegel aus dem „Kleinen“ herauszuholen ohne auf zu viel Tiefbass zu verzichten.
Neutral sind die SICA Koaxe von Hause aus…
Das scheint uns gelungen zu sein.
Test Bericht in der Klang und Ton 6/2021

Zitat:

“ (…) Die Koaxe schaffen sogar das kernige Schlagzeug mit Inbrunst und Drive, das Saxophon klingt – nun ja, wie ein Saxophon eben, was ich in diesem Zusammenhang für absolut bemerkenswert halte. Die Kleinen können zudem
ordentlich einstecken und bis die Pegelreserven erschöpft sind, muss man schon ernsthafte Mengen von Krach machen.
Holger Barske“

Hier gehts zum Bausatz: Millan SICA

Die Soundbar vom Frank…

Passiv Membran: Was, wie wo:

PASSIVMEMBRAN ERKLÄRT | Mit "Weltformel" zum Berechnen | #Passivmembran #DIY

Der Gehäuseaufbau der Soundbar mit Holz aus dem SchwedischenMöbelhaus :

#SOUNDBAR von IKEA? | Projekt: KLÄNGBAR | Eigenbau mit ARYLIC Amp und Ikea Bambuskästen

… und das SOUNDBAR Abschlussvideo:

#SOUNDBAR #DIY | KLÄNGBAR | Lohnt sich der Eigenbau?

Neue Distribution

Der Eine oder Andere hat es bereits mitbekommen:

Blue planet acoustic hat zwei neue Firmen unter Vertrag:

  • Markaudio. Feine Breitbänder und Konus Hochtöner
    Wir liefern das Standard Programm sowie (ab 2022) speziell für uns entwickelte Produkte.
  • REDCATT: PA Lautsprecher, Hifi/ Studio Chassis und Subwoofer.
    REDCATT Chassis werden alle mit dem Klippel Messsystem entwickelt.
    OEM Herstellerseite: WWW.REDCATT.net
    Wir werden eine große Auswahl der Produkte für Endkunden im Lager haben.
    Unsere REDCATT Produkte können technisch von den original REDCATT Produkten abweichen.

OmnesAudio W8 Alu Silver

Wer die Produkte von OmnesAudio verfolgt, der kennt den 20 cm Tieftöner schon länger. Erst als „gelabeltes“ OEM Modell von Dayton und dann in Eigenregie/ Entwicklung von Baur Akustik.

Jetzt wurde der W8 in der Hobby Hifi getestet.

Fazit: Wir liefern ein vorzügliches. zweiwegetaugliches Tiefton-Talent mit Pegelfestigkeit.

Bei dem momentanen Preis (unter 50 Euro, Stand 03.2021) sind wir auch Preis/Leistungs- Gewinner.
Fazit: OmnesAudio ist die Alternative!

W8 Silver im Shop

Bild zeigt unseren Abhör- Monitor.

Open Baffle Video

Immer wieder fragen und Kunden wie denn eine offene Schallwand funktioniert. Wir von blue planet acoustic haben mehr als 10 Jahre Erfahrung mit offenen Schallwänden und geben da auch gerne Auskunft. Hier mal ein wirklich gutes Video (YouTube) über Dipol Lautsprecher.
Das Video ist von von „Franks Werkstatt“

#DIPOL #OPENBAFFLE ?IRRTUM? | Wie funktioniert ein Dipol-Lautsprecher?

Power Duo in K&T 4-2020

Test in Klang und Ton 4-2020

Klang

Die Power Duo W5-2106 ist eine der feineren Konstruktionen dieser Art von Blue Planet Acoustics. „Feiner“ im Sinne von: gesittet, angenehm, für viele Arten von Musik tauglich, und das über längere Zeit. Der fast schallwandfreie Fünfzehnzöller erstaunt auch hier wieder: Eigentlich darf das überhaupt keinen nennenswerten Bass produzieren, tut es in der Praxis aber sehr wohl. Und zwar einen, wie wir ihn mögen: überaus stramm, konturiert und substanziell. Und komplett frei von gehäusebedingten Verzögerungs- und Aufdickungseffekten. Ja, man kann mit so einem Treiber erheblich mehr Tieftonvolumen generieren, aber ob‘s dann so kernig tönt, darf ernsthaft bezweifelt werden. Der Fünfzöller ist sauber an die große Pappe angepasst. Er vermittelt alle Meriten, die so einen Treiber ausmachen: eine ausufernd große Bühnenabbildung und sehr stabile Platzierung der Elemente im Raum – das geht mit so einer Konstruktion halt optimal. Auch die Energie im Stimmbereich eingedenk von reichlich Membranfläche, die ist verführerisch. Der „Breiti“ hat so seine Grenzen im Präsenzbereich: Wenn man‘s mit dem Pegel übertreibt, dann klingen gerade weibliche Gesangsstimmen nicht mehr ganz so freundlich. Wie der Praxistest gerade eben bewies, kann man sich bei dieser Lautstärke aber definitiv nicht mehr mit dem Fotografen verständigen, der gerade den Hörraum betrat. Ganz oben gibt sich der W5-2106 vornehm zurückhaltend, und das passt ziemlich gut zu dem voluminösen, aber nicht ultratiefen Bass. Open Baffle für Freunde eines leicht englischen Klangbildes? Aber definitiv! Holger Barske

Weiterlesen…

News Klang und Ton

Immer wieder werden wir nach Nahfeld Monitoren gefragt. Voila..

Klang
(…) Kaum überraschenderweise
ist die das erheblich audiophilere
der beiden Konzepte und vermag
mit Ausgewogenheit und Anstand
zu punkten. Nun haben wir es hier mit gleich drei Metallmembranen zu tun –bleibt das ohne Folgen? Keinesfalls.

Ein Teil der Genauigkeit der Exclusive 8AL Monitor ist eindeutig darauf zurückzuführen,dass hier weitgehend kolbenförmig geschwungen wird und harte Oberflächen den Ton angeben. Negativ macht sich das nur höchst selten bemerkbar, bei manchen perkussiven Elementen und stimmlichen Zischlauten meine ich, ein bisschen was Metallisches ausmachen zu
können. Ich will aber nicht ausschließen, dass das Paranoia ob des Wissens um das Membranmaterial ist. Der Bass des Exclusive 8AL Monitor ist von der runden und dezenten Sorte. Keinerlei typische Bassrefl exartefakte und auch keine bis zum Exzess auf Tiefgang getrimmte Abstimmung. Klar, ich habe schon eine Oktave mehr nach unten aus einem Achtzöller vernommen, in Anbetracht des moderaten Gehäusevolumens hier
geht die Sache aber völlig in Ordnung. Ein schöner, warmer und selbstverständlicher Tiefton ist das, was der W8 Alu hier liefert – ein sehr professioneller Auftritt. Der Einsatz des Koaxialwandlers hat Folgen
für die Raumabbildung. Der Exclusive 8AL Monitor bildet groß und genau
ab. Er kann Tiefe genau so gut wie Breite suggerieren – genauso muss das.
Dies ist eindeutig ein Lautsprecher für Leute, die genau hinhören wollen, aber Musik auch ganzheitlich genießen wollen – ein audiophiles Konzept im besten Sinne.
Holger Barske

Exclusiv 8 AL MONITOR