SW 10.01 – Knacken bei Bassimpulsen

Startseite Foren Lautsprecher Selbstbau SW 10.01 – Knacken bei Bassimpulsen

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #3149
    gottschi0109

    Hallo zusammen,

    ich habe ein kleines Problem und hoffe, dass ihr vielleicht eine Idee habt bzw. meine Idee bestätigen könnt.

    Zum Hintergrund. Ich habe mir 4 Ripole mit jeweils 2 OmnesAudio SW 10.01 gebaut (ähnlich aufgebaut wie ein Dipol nach Linkwitz). Insgesamt sind es also vier Gehäuse mit jeweils zwei Treibern. Die Treiber pro Gehäuse sind in Reihe geschaltet, um auf 8 Ohm zu kommen. Jeweils 2 Gehäuse sind parallal geschaltet, um wieder auf 4 Ohm zu kommen.

    Diese 2 x 2 Gehäuse hängen dann an einer the t.amp E-800 Endstufe, die ihr Signal aus dem LFE Ausgang des AVR bekommt. Zwischen AVR und Endstufe hängt noch ein miniDSP 2×4. Die E-800 macht 2x500W RMS an 4 Ohm.

    Nun zu meinem Problem:

    Bei hohen Bassimpulsen fangen die Chassis an zu knacken, obwohl optisch gesehen die maximal mögliche Auslenkung noch lange nicht erreicht ist. Dazu ist die Bewegung der Chassis in dem Moment, in dem sie Knacken, sehr eigenartig, als würde die Membran einen Schlag bekommen bzw. das Signal kurz ausbleiben, ich kann es leider nicht richtig erklären.

    Dieser Effekt tritt vorallem bei kurzen und knackigen Bässen zum Vorschein (Bsp. HipHop alla Bushido -> Kickbass). Bei langgezogenen, tiefen Bässen habe ich es bisher nicht festgestellt (Bsp.: Turn Down For What).

    Meine Idee:

    Kann es sein, dass die Endstufe nicht genug Saft liefern kann für die 8 Bässe, sodass das Signal kurz abbricht, würde zumindest zu der komischen Bewegung der Membran passen. Allerdings kann ich mir das nicht vorstellen, weil die Enstufe ja für den PA-Bereich ausgelegt ist und eigentlich wesentlich höhere Ansprüche decken sollte.

    Wenn dem so sein sollte, gibt es für so etwas Lösungen?

    Bei Bedarf kann ich auch CAD-Zeichnungen der Gehäuse zur Verfügung stellen.

    Ich danke schon jetzt vielmals!

    Viele Grüße

    Stefan

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.